Gewerbegebiet

Gewerbegebiet "Am Sonneneck"

Ansprechpartner
Stadt Eibenstock
Rathausplatz 1
08309 Eibenstock

Bürgermeister: Herr Staab, Telefon: 037752 57-112
Bauamtsleiter: Herr Lux, Telefon: 037752 57-131

Daten zum Gewerbegebiet

Einwohner
7.640 (Stand 31.12.2015)

Gesamtgröße
11,71 ha

Erschließung
Gas, Strom, Wasser und Abwasser vorhanden

Verkehrsanbindung
Autobahn: 30 km zum Anschluss A 72
Bundestrassen: 1 km zur B 283
Bahn: 20 km zum Bahnhof Aue

Wirtschaft
Maschinenbau, Baugewerbe, metallverarbeitendes Gewerbe, Baustoffe, Textilindustrie, Holzverarbeitung

Ansiedlungswünsche
produzierendes und verarbeitendes Gewerbe, Dienstleistungen, kein Handel

angesiedelte Betriebe
Kistenfabrik, Lackiererei, Dachdecker, Baubetrieb, Diamantschneideunternehmen

Preise
Grund und Boden: verhandelbar
Erschließung bis zu 85 % Förderung

Hebesätze
Grundsteuer B: 360 %
Gewerbesteuer: 380 %

Gründe für eine Ansiedlung in Eibenstock

1. Gut ausgebaute Arbeitskräftestruktur
Auf Grund der historischen Entwicklung als Industriestadt ist eine große Anzahl von Arbeitskräften in den verschiedensten Fachrichtungen vorhanden. Die Palette reicht von Maschinenbau über die verschiedensten Materialverarbeitungstechnologien bis hin zur Textilindustrie.

2. Unmittelbarer Anschluss an die B 283
Das Gewerbegebiet befindet sich unmittelbar am nördlichen Stadtrand und liegt nur 1 km von der B 283 entfernt. Es besitzt eine sehr gut ausgebaute Zufahrt, so dass man nicht erst durch die Stadt fahren muss, um zum Gewerbegebiet zu gelangen. Der Autobahnanschluss ist durch die B 283 über Aue gegeben.

3. Die "weichen" Standortfaktoren sprechen für Eibenstock
Neben dem Gewerbegebiet besitzt die Stadt sehr gut ausgeprägte "weiche" Standortfaktoren. Der Ort verfügt über eine Grund- und eine Mittelschule, deren Bestand langfristig gesichert ist. Zwei große Kindertagesstätten bieten ausreichend Platz. Eine sehr gute Ärztestruktur sorgt für eine optimale Betreuung der Arbeitskräfte. Mit den Badegärten Eibenstock, dem Stickereimuseum, den gut ausgebauten Sportstätten und den privaten Freizeitangeboten wie Sommerrodelbahn, Hallenminiaturgolfanlage und Reithallen bestehen sehr gute Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

4. Alle Parzellen sind voll erschlossen
Die Erschließung des Gebietes ist abgeschlossen. Neben Wasser und Strom ist auch ein Erdgasanschluss vorhanden. Entsprechend dem üblichen Erschließungsgrad ist besonders hervorzuheben, dass das Gewerbegebiet mit modernen Telekommunikationsleitungen ausgestattet ist. Es bestehen nahezu unbegrenzte Anschlussmöglichkeiten, so dass die Nutzung der Telekommunikationstechnologien uneingeschränkt möglich ist.

5. Gute Zulieferungs- und Dienstleistungspartner vor Ort
Für das Gewerbegebiet existieren in der näheren Umgebung eine große Anzahl von möglichen Zulieferbetrieben. So zum Beispiel befinden sich im Umkreis von wenigen Kilometern Gießerein, Holzverarbeitungsindustrie, Kartonagenwerke, glasverarbeitende Industrie, Maschinenbaubetriebe und Textilgewerbe. Das örtliche Handwerk ist sehr leistungsfähig und kann jeden Kundenwunsch optimal erfüllen. Das Hotel- und Gaststättenwesen entspricht mit seinen rund 1.000 Betten modernsten Standards.